www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Freitag, 21. Juli 2017

Punkten mit der Reinigung


Ein sauberes Sanitärhäuschen gehört für die meisten Camper zur den wichtigsten Kriterien eines schönen Campingplatzes. Gleichzeitig wollen sie gerne, dass die Toiletten nicht gerade geputzt werden, wenn sie unter der Dusche stehen oder auf die Toilette müssen. Die Sauberkeit soll sich in der Regel in aller Stille und wie von selbst vollziehen.
Nicole und Thomas können ein Lied davon singen. Es passiert ihnen ziemlich oft, dass sie gerade mit der Reinigung beschäftigt sind und jemand steigt über den Putzeimer, tapst mit schmutzigen Schuhen über den frisch gewischten Boden und ruft ihnen noch ein fröhliches „Geht auch ganz schnell“ zu.
Das sind die Momente im Leben, in denen man gelassen bleiben muss…
Mit unserem Reinigungsteam konnten wir schon oft bei den Bewertungen punkten. Ein Zeichen dafür, dass sie sogar unter erschwerten Bedingungen gut, schnell und zuverlässig arbeiten. 

Donnerstag, 20. Juli 2017

Die Aufräumarbeiten beginnen



„Die Aufräumarbeiten nach dem Unwetter haben begonnen, dem Strandlauf steht nichts mehr im Wege“, lautete gestern eine Mitteilung von Ilka Paulick aus dem Gemeindebüro der Märkischen Heide. Heute war ich extra für euch am See und habe nachgeschaut (und ein paar Fotos gemacht.)  Die Wege sind tatsächlich alle freigeräumt. Nur die Waldränder erinnern noch an den schlimmen Sturm, der sogar die dicksten Bäume entwurzelte. Jetzt ist es wieder möglich, an den See zu gehen, ohne über Hindernisse zu klettern.
Also, nicht immer muss man über die langsame Arbeit der Gemeinden jammern. In diesem Fall ist es richtig schnell gegangen, und es war ganz sicher keine einfache Arbeit.
Danke und liebe Grüße.

Montag, 17. Juli 2017

Pasar Kampeerclub Vaartland


Und wieder haben wir besondere Gäste auf unserem Campingplatz, der Pasar Kampeerclub Vaartland aus Belgien. Schon im vergangenen Jahr waren die Leiter des Clubs Marc und Leona Guetens-Callens für 14 Tage bei uns zu Gast, um für ihre Mitglieder eine 14 tägige Fahrt in den Spreewald zu organisieren. Sie entschieden sich nach einigem Suchen für unseren Platz, weil alles so schön angelegt und so sauber und gepflegt war, und weil man so viel unternehmen konnte - sogar nach Berlin reisen. 


Seit 17 Jahren organisieren die Guetens diese Tour, und sie sind fantastisch vorbereitet. Jeder der 40 Teilnehmer bekommt einen detaillierten Plan, schon die Anreise ist für jeden individuell vorbereitet. Nicht eingeplant war leider das schwere Unwetter, das gerade diese Gruppe besonders schlimm erwischte. Aber das nehmen sie im Nachhinein mit Gelassenheit hin. So ist eben Camping – da ist man eben der Natur ziemlich ausgesetzt.
Der Kampeerclub ist immer unterwegs und es ist sehr schwer, ihn überhaupt mal für ein Interview anzutreffen. Dann aber bauen sich alle vergnügt für ein Foto auf.
Wir freuen uns, diese freundlichen und fröhlichen Clubmitglieder bei uns zu Gast zu haben. 


Samstag, 15. Juli 2017

Blick über den See – Klein Leuthen

Gudrun Radusch, Nana Neul, Hans-Jochen Wagner, Fritz-Ferdinand Neul,
Dr. Peter Muller, Dr. Giselher Schalt, Katrin Wenzel
Klein Leuthen ist das kleine romantische Dorf, das auf der anderen Seite des Eurocamps an den Groß Leuthener Sees grenzt. 25 Einwohner hat das Dorf – das erinnert schon fast an Bullerbü. 
Ich bin bei Katrin Wenzel und Dr. Peter Müller zu Kaffee und Kuchen eingeladen und treffe dort auf einige Mitglieder der Bürgerinitiative „Klein Leuthen bewahren“. Gudrun Radusch, Dr. Giselher Schalt, Hans-Jochen Wagner, Nana Neul und zahlreiche andere Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Idylle des Dorfes zu erhalten. So geht der diesjährige Strandlauf erstmalig durch das Dorf, wieder findet zum Strandfest das Sommercafé statt und die Initiative setzt alles daran, die hässlichen Altglascontainer an einen anderen Platz umstellen zu lassen, um den Dorfanger durch Bänke, Blumen und Infotafeln ansprechend zu gestalten und den Charakter des Angerdorfes wieder herzustellen.
Entstanden ist die Bürgerinitiative „Klein Leuthen bewahren“, als dem Dorf mitten im Landschaftsschutzgebiet der Bau eines großen Rinderstalls drohte. Dieser Stall sollte direkt an den See und an ein Ferienzentrum angrenzen und eine größere Grundfläche haben, als alle vor Ort befindlichen Wohnhäuser zusammen.
Die Bürgerinitiative holte sich Unterstützung vom BUND und bewirkte einen Baustopp, das Verfahren ist aber noch nicht ausgestanden.
Der Investor des Rinderstalls rächte sich auf seine ganz eigene Weise. Er errichtete in direkter Nachbarschaft eine riesige burgähnliche Wallanlage aus Silageballen, in der er seine Bullen wie in einer Art Offenstall hält. Selbstjustiz nennt man das. Und man fragt sich: Ist das eigentlich eine artgerechte Rinderhaltung? Wird hier nicht der Boden überdüngt? Wird nicht das Grundwasser und damit auch der See verschmutzt? Aber man erhält  keine Antwort. Zuständige Behörden verschließen die Augen, der Misthaufen vor Ort wächst und wächst.


Mittwoch, 12. Juli 2017

Feste in Groß Leuthen

 
Im Sommer gibt es auch in Groß Leuthen ein paar spannende Events, die man sich unbedingt in seinen Kalender eintragen sollte.
Zunächst lädt der Dorfclub Groß Leuthen am 21. und 22.7. zum Strandfest ein.
Am Freitag 21.7. gibt es ab 20.00 Uhr eine Beachparty.
Am Samstag 22.7. findet ab 10.00 Uhr der Strandfestlauf um den See statt,
und ab 15.00 Uhr ist das Strandfest mit Blasmusik, Männerchor, Kinderanimation und bunte Unterhaltung.
Abends gibt es dann wie gewohnt das tolle Lichter-Abendprogramm am See, das diesmal unter dem Motto „Traumzauberbaum“ steht.

Im August gibt es ein ungewöhnliches Event.
Am 11.-12.8. findet auf dem Gelände des Wasserschlosses Groß Leuthen das Kunst- und Kulturfestival aquamediale 12 „Glaube, Liebe, Hoffnung“ statt.
Am 11. August steht der musikalische Abend unter dem Titel „„Die Blumen des Bösen“. Texte von Charles Beaudelaire werden musikalisch präsentiert.
Am 12. August gibt es zunächst einen Kunst- und Antikmarkt rund um die Kirche und die Schlossstraße.
Um 17.00 Uhr präsentiert die Leipziger Philharmonie ein Sommernachtskonzert.
Alle Veranstaltungen finden auch bei Regen statt. 

Dienstag, 11. Juli 2017

Das Räucherhäuschen ist wieder da

 

Nachdem wir im letzten Sommer den Marktplatz umgestaltet hatten, passte das Räucherhäuschen nicht mehr in das neue Design. Eine ganze Zeitlang stand es nutzlos auf dem Bauhof herum, jetzt wurde es renoviert und auf dem Grillplatz aufgebaut. Ab jetzt kann also wieder geräuchert werden.  

Samstag, 8. Juli 2017

Unwetter über dem Platz

 

Diesmal hat es uns erwischt. Ein Sturmtief tobte über der Lausitz, und ein ganz lokales Unwetter mit Hagel und Sturm entlud sich über Groß Leuthen und auch über unserem Platz. Diesmal sind leider viele Schäden entstanden. Markisen wurden abgerissen, Bäume stürzten um und das Wasser lief über den Marktplatz bis in die Werkstatt und die Rezeption.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir noch nicht jedem einzelnen Auskunft erteilen können. Alle waren die ganze Nacht auf den Beinen und sind immer noch mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. 
Die Feuerwehr war unermüdlich vor Ort, wofür wir allen Beteiligten ganz herzlich danken möchten.