www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Dienstag, 21. August 2018

Der Junior kommt zur Schule


Noch ist Tims Blick ein bisschen skeptisch. Immerhin hat die große Freiheit des ewigen Camperlebens erst mal ein Ende. Aber auch für einen Juniorchef ist es durchaus von Vorteil, wenn man nicht zur Kettcar fahren und Eis essen kann, sondern auch lesen, rechnen und schreiben lernt. So wurde er, wie viele Kinder auch, in der Grundschule Gröditsch eingeschult. Viele Dauercamper haben ihn mit lieben Geschenken bedacht, sodass ihm der Ernst des Lebens noch gar nicht so bewusst ist. Naja – vielleicht wird es ja auch nicht ganz so ernst.


Sonntag, 19. August 2018

Die Kinderanimation endet



Heute ist in vielen Bundesländern der letzte Ferientag gekommen. Viele Gäste reisten an diesem Wochenende ab. Auch die Kinderanimation bleibt ab morgen geschlossen, die Kettcars und das Spielzeug auf der Bühne stehen natürlich weiterhin zum Spielen zur Verfügung.
In diesem Sommer ist die Kinderanimation wieder gut bei den Kindern und Eltern angekommen. Zahlreiche Kinder waren zu Gast, haben gemalt und gebastelt, sind Kettcar gefahren, haben zur Discomusik getanzt, Fußballturniere ausgetragen, Filme geschaut, und Stockbrot gebacken. Das hat uns allen viel Spaß gemacht, und es war dadurch auf dem Marktplatz sehr lebendig.
Allen Kindern, für die morgen die Schule beginnt, wünschen wir einen schönen Schulstart.

Freitag, 17. August 2018

Hilfe, eine Schlange!



„Hilfe, eine Schlange!“ Dieser Aufschrei lässt am See alle Kinder zusammenlaufen und Erwachsene beunruhigt herüberschauen. Eine echte Schlange zu sehen ist immer etwas Besonderes. Manche Kinder reagieren ängstlich, andere begeistert, immer aber sind alle fasziniert, wie sich die schwarze Ringelnatter hoch erhobenen Hauptes durch das Wasser bewegt oder sich durch den Sand schlängelt. Ringelnattern kann man vor allem an den beiden gelben halbmondartigen Flecken am Hinterkopf erkennen. Sie sind sehr scheu. Trotzdem passiert es immer mal wieder, dass sie sich zwischen den Badenden verirren und dann mindestens so erschrocken sind, die die Badenden. Gott sei Dank sind diese Schlangen total harmlos. So kann man sich freuen, solche unvergessenen Naturerlebnisse mit nach Hause nehmen.


Dienstag, 14. August 2018

Die Drei von der Baustelle



Immer wenn mal wieder ein bisschen Luft ist  - das betrifft auch die Luft zum Durchatmen - geht die Arbeit am Schwimmbad weiter. Zwei große Behälter müssen in die Erde eingelassen werden: ein Schwallbehälter für den Überlauf und ein Regenwassertank. Die Sache mit dem Schwallbehälter erledigt die Firma selbst, die Arbeit mit dem Regenwassertank führen Alex, Flo und Martin mit echter Muskelkraft durch.
Hier könnt ihr ihnen beim Arbeiten zuschauen.



Sonntag, 12. August 2018

Atemberaubende Akrobatik



Es war eigentlich nur eine Spontanidee, die Cheerleadergruppe Cheer Sensation, die ihr Sommerferienlager bei uns auf dem Campingplatz verbrachte, zu einer Aufführung einzuladen. Umso schöner war es, dass sie sofort zusagten, und noch schöner, dass sich so viele interessierte Gäste vor der Bühne einfanden, um bei der Aufführung zuzuschauen.
Cheerleader, das ist doch das tanzende Puschelvorprogramm vor den Footballspielen, denkt man immer. Mit diesem Vorurteil konnten die Cottbusser Mädels klar aufräumen. Cheerleading ist mehr. Die Cheer Sensation zeigten sportliche Tänze, in die sie atemberaubende Akrobatik einbauten. Die Zuschauer waren mehr als beeindruckt. Die gefährlichen Saltos entlockten den einen oder anderen Schrei … und danach folgte stürmischer Applaus.


Aber auch den Mädels machte der Auftritt großen Spaß, wie sie versicherten. Normalerweise treten sie vor großem Publikum auf, das weit weg ist. Nun erlebten sie eine eher kleine Vorstellung mit Publikum, das nah dran ist und mitgeht, und das war eine neue und spannende Erfahrung.
Danke an die Cheerleader Cottbus, dass ihr so spontan bei uns aufgetreten seid. 

Samstag, 11. August 2018

Auf der Goldwing durch die Welt


 
Ich kenne mich nicht mit Motorrädern aus, aber als ich die beiden schweren Maschinen auf dem Eurocamp sehe, ahne ich, dass das besondere Fahrzeuge sind. Darum muss ich schnell meinen Fotoapparat holen und die beiden Fahrer, das Ehepaar Panzer, um ein Interview bitten. Die beiden sind leidenschaftliche Goldwing-Fahrer. Herr Panzer fährt bereits seit 42 Jahren und hat schon über eine Millionen Kilometer auf seinem Motorrad zurückgelegt. Seine Frau ist seit 20 Jahren dabei und hat sich ein Tryke zugelegt. Sie bringt es auf 400 000 Kilometer. 

Dass das sympathische Ehepaar dieses Hobby gemeinsam haben, macht beide sehr glücklich, und das sieht man ihnen an. Sie nehmen jedes Motorradtreffen mit, das sich ihnen bietet und fahren dabei rund um die Welt. In Marokko, Albanien, Irland, Griechenland oder der Türkei sind sie schon gewesen. Dabei sind sie gemütlich unterwegs, unterhalten sich per Funk und genießen die Strecke. Gott sei Dank haben sie noch nie eine schlimme Erfahrung gemacht. Im Gegenteil. In allen Ländern kommen sie mit den Menschen schnell in Kontakt und werden freundlich aufgenommen. Einzig zu Hause vor einer Imbissbude wurden sie bestohlen – die beiden süßen Teddys, die sie als Maskottchen an der Maschine hatten, wurden ihnen entwendet. 

Diesmal haben es die Tourenfahrer nicht so weit. Sie fahren zu einem Goldwing-Treffen nach Seiffen und gönnen sich eine kleine Auszeit bei uns auf dem Eurocamp. Für das Foto haben sie ihre schweren Maschinen sogar auf den Marktplatz gefahren.    

Donnerstag, 9. August 2018

Cheer sensation zu Besuch


Wer gestern am See war, dem ist bestimmt die Gruppe hübscher und sportlicher Mädchen aufgefallen, die im Wasser standen, Menschentürme bauten und sich dann schreiend ins Wasser fallen ließen. Ich forschte nach und erfuhr, dass es sich bei ihnen um eine Gruppe Cheerleader aus Cottbus handelt, die mit ihren Trainern im Sommercamp bei uns sind. Sie sind in drei Safarizelten untergebracht. Als ich mich morgens auf die Suche nach ihnen machte, trainierten sie gerade und ließen sich dabei von mir fotografieren.
Cheer Sensation nennen sich die 16 Mädels, die zum Jugendteam gehören. Sie treten vor verschiedenen Sportveranstaltungen auf. Beim Fußballverein Energie Cottbus waren sie schon zu sehen, aber auch vor Handball- oder Basketballspielen. Auch den Spreewaldmarathon haben sie mit ihrer Performance motiviert.
Am Samstag werden sie um 20.00 Uhr auf unserer Bühne eine Performance geben. Alle Camper sind herzlich eingeladen.