www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Mittwoch, 14. November 2018

Nächtliche Besucher



Auf dem Eurocamp trifft man nicht nur Camper, hier sagen sich auch Hase und Igel gute Nacht. Besonders in lauen Sommernächten kann man Waschbären, Dachse und Füchse beobachten. Manche Camper berichten sogar, das Heulen der Wölfe gehört zu haben. Um den nächtlichen Wanderern auf die Spur zu kommen, haben wir in der vergangenen Woche eine Tierkamera auf die Wiese gestellt. Schaut mal, welche „Tierbilder“ sie geschossen hat.


Montag, 12. November 2018

Hunde lieben Camping


Im Moment ist nichts viel los auf dem Platz. Der November ist keine Saison. Jetzt kommen die Hunde voll zum Zuge. Natürlich müssen Hunde auf Campingplätzen an die Leine, doch wenn niemand da ist, kann man auch mal darüber hinwegsehen, dass sie über die Wiese tollen.
Hier ist Ares zu sehen, der Hund unserer Dauercamperin Petra Rech. Er ist ein wahnsinniges Energiebündel, aber sehr gutmütig und kinderlieb. Er gehorcht gerne mal nach der dritten Ermahnung, versteht es aber schnell, ein zerknirschtes Gesicht aufzusetzen.
Hunde haben es auf dem Eurocamp wirklich gut. Der Wald beginnt direkt hinter dem Zaun, und wenn man in die andere Richtung geht, kann man endlos durch die Heide wandern.


Freitag, 9. November 2018

Oberkante Schwimmbad



Schon seit einigen Tagen sind Flo und Martin damit beschäftigt, die Oberkante des Schwimmbades glattzustreichen. Sie erfordert sehr viel Sorgfalt, denn an dieser Stelle wird die Folie zwischen die Kante und die Metallschiene geklemmt. 

Hier wird aufgefüllt und geflext – und wie ihr seht, ist Flo dabei schon ganz grau geworden. Aber die Kante sieht schon richtig gut aus.


Mittwoch, 7. November 2018

Rettungshubschrauber über dem Camp



Wir waren alle mit irgendwelchen Arbeiten beschäftigt, und überall brummten die Laubbläser, der Rasenmäher und die Flex, sodass wir den Rettungshubschrauber erst sahen, als er direkt über uns war. Er flog über den Pool hinweg, dann weiter zum Anemonenweg hinüber und landete schließlich auf der Wiese des Birkenweges. Panisch besorgt rannten wir alle los und trafen auf den Piloten und sein Ärzteteam. In der Ferienhaussiedlung war etwas passiert, und jemand brauchte schnellstens Hilfe. Schnell schlossen wir der Ärztin das Tor zum See auf, und das Team rannte mit ihrem Arztkoffer davon.
Es dauerte lange, aber irgendwann startete der Hubschrauber wieder. Den Kranken hatten sie an Bord. Was immer auch passiert sein mag – wir hoffen, dass alles wieder gut wird und wünschen auf diesem Wege gute Besserung.  

Dienstag, 6. November 2018

Das Sani 2 schließt



Um Energie und Arbeitskraft zu sparen, schließt nun auch in den Wintermonaten das Sani 2. Das ist das Sanitärgebäude, um das sich die meisten Touristenstellplätze gruppieren, die im Winter nicht belegt sind. Nun ist nur noch das Sanitärgebäude 1 geöffnet.
Aber auch wenn allmählich die Wintermonate anstehen, und nur noch wenig Camper zu Besuch sind, ist es draußen noch unglaublich schönes warmes Wetter, und mit den bunten Blättern erstrahlt alles in einem goldenen Glanz. Und diese Sonnenuntergänge…


Sonntag, 4. November 2018

Wieder ein E-Bay-Schnäppchen


 
Schon seit einiger Zeit blinkt ein neues E-Bay-Schnäppchen über den Marktplatz. Diese Kinderrüttel-Belustigungsanlagen haben sich als perfekte Geldwechselanlage erwiesen. Immer wenn man wieder ein Fünfziger für den Kaffeeautomaten gebraucht wird, wird das Geldkästchen geleert. Und so ganz nebenbei hat man auch eine lustige Attraktion für kleine Kinder angeboten. Jetzt ist zu dem Auto noch ein Flugzeug gekommen. Noch ist es nicht funktionsfähig, aber bis zur neuen Saison ist ja noch Zeit.


Freitag, 2. November 2018

Shopverkauf noch bis zum Wochenende



An diesem Wochenende könnt ihr noch mal alles genießen, was es in Shop zu kaufen gibt: Frische Brötchen, eine gute Flasche Wein, ein letztes Magnum oder vielleicht Omas warme Socken, damit ihr vor der Kälte geschützt seid. Am Sonntagabend schließt der Shop für diese Saison. Eine weitere Attraktion auf dem Platz geht in die Winterpause. Aber es macht keinen Sinn, all die Serviceangebote den Winter über bestehen zu lassen, das kostet Energie und Arbeitskraft. Das heißt natürlich nicht, dass wir im Winter nicht für euch da sind. Schließlich haben wir einen Campingplatz, der ganzjährig geöffnet ist. Aber nun arbeiten wir von der kleinen Rezeption am Eingang des Platzes aus. Also, wenn ihr einchecken wollt, Gas braucht, Sorgen habt oder einfach nur mal einen kleinen Plauscht halten wollt … jederzeit.