www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Montag, 16. Dezember 2019

Wo die Sorben wohnten



Die Lausitz ist die Heimat der Sorben. Zwei Drittel von ihnen leben in der sächsischen Oberlausitz, ein Drittel in der Niederlausitz. Sie haben ihre eigene Sprache, ihre eigene Kleidung und ihre eigene Tradition.
Wer mehr über das Leben der Sorben erfahren möchte, sollte sich unbedingt auf den Weg ins Heimat- und Freilichtmuseum Stary Lud in Dissen machen, wo die Geschichte des „Alten Volks“ so wunderbar anschaulich nachempfunden werden kann.



Ich statte dem Heimatmuseum Dissen einen Besuch ab und lerne viel über die Lebensweisen und die Trachten der Sorben. Leider hat das Freilichtmuseum nebenan im Winter geschlossen, aber ich treffe auf einen netten Museumspädagogen, der mich nach draußen begleitet und mir die mittelalterlichen Wohnorte der Sorben zeigt. Verschiedene Grubenhäuser wurden hier rekonstruiert, außerdem gibt es eine Schmiede, ein Backhaus und eine Opferstätte- Auch verschiedene Handwerkskünste wie Korbflechten und Holzarbeiten werden dargestellt.


Das Freilichtmuseum bietet das ganze Jahr über spannende Projekte und Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene an. Tänze, Geschichten mit Musik, Ostereierverzieren, historische Handwerksarbeit -  hier wird für alle Altersgruppen etwas ganz besonderes geboten. Und vielleicht kommt der Museumspädagoge im Sommer auch auf das Eurocamp, um den Kindern Märchen zu erzählen und seine mittelalterlichen Instrumente erklingen zu lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.