www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Donnerstag, 22. August 2019

Kurzwellenfunker am Rosenweg


 

Was ist denn das für ein seltsames Ding, fragte sich sicherlich der eine oder andere mit Blick in Richtung Rosenweg des Eurocamps. Ein Wohnmobilcamper hatte eine riesige Stange ausgefahren, an der Drähte und Schnüre hingen. Soll das vielleicht eine Angel sein, fragten sich einige.
Doch wenn man näher auf das Wohnmobil zugeht, kann man vielleicht einen Funkspruch hören: CQ – CQ – CQ – allgemeiner Anruf von Delta Lima acht Sierra Romeo. Ich gehe auf Empfang bitte kommen.
Keine Frage: Hier sind Kurzwellenfunker am Werk.


Das ist spannend, und so muss ich natürlich mit meinem Büchlein und dem Fotoapparat los, um dem Ehepaar Silvia und Rein Schaffer einen Besuch abzustatten und die wahnsinnige Antenne mitsamt der Funkanlage aus der Nähe betrachten. Kurzwellenfunker sind mittlerweile eine seltene Spezies.
Die Schaffers sind leidenschaftliche Funker. Die Technik hat sich in Richtung Handy und Internet weiter entwickelt, und doch sind die Schaffers stolz darauf, in Krisen- und Notfallsituationen unabhängig zu sein. Außerdem war das Funken immer ihre Leidenschaft, und die gibt man nicht einfach auf.

Angefangen hat es bei Rein Schaffer schon als Jugendlicher. Er las einen Beitrag über Kurzwellenfunker in einem Mickey Maus Heft, der ihn interessierte. Anschließend vertiefte er sein Wissen durch Bücher und Seminare und dann packte ihn die Leidenschaft. Am Kurzwellenfunk begeisterte ihn, dass die Welt plötzlich groß wurde. Sogar aus Hongkong, aus Neuseeland oder Afrika bekam er Nachrichten.
Seine Frau ließ sich von seinem Hobby anstecken und machte ebenfalls ihre Prüfung als Funkamateur. Seitdem sind sie unter den Rufzeichen DL8SR (Rein) und DL5SK (Silvia) unterwegs.

Ihr Hobby üben sie mittlerweile auch vom Wohnmobil aus. Die Funkantenne ist in einer Viertelstunde aufgebaut. Und wer sich für das Hobby interessiert, findet hier und hier noch interessante Videos.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten