www.eurocamp-Spreewaldtor.de

www.eurocamp-Spreewaldtor.de

Freitag, 22. November 2019

Goodbye Udo


Heute gibt es eine traurige Nachricht. Unser lieber Dauercamper Udo Hartwich ist in dieser Nacht gestorben.
Udo war fast 25 Jahre lang Dauercamper auf dem Eurocamp, hatte seinen schönen Stellplatz am Feuerwachturm und verbrachte dort den ganzen Sommer über zwischen seinen Blumen und den beeindruckenden Weintrauben. Er liebte dieses Leben in der Natur, genoss die Ruhe, die Langsamkeit des Alltags und die Freundschaft zu den anderen Campern. Vor den Wintern fürchtete er sich stets ein wenig, besonders als es ihm gesundheitlich immer schlechter ging. Wir waren so etwas wie seine Ersatzfamilie geworden, Nicole, die hin und wieder seinen Verband erneuerte, Florian, der ihm immer mal wieder handwerklich beistand, und besonders Siggi Jung, bei dem er täglich auf ein kleines Bier vorbei schaute – vor allem um zu zeigen, dass er noch wohlauf war. Auch unter den Dauercampern hatte er liebe Menschen, die ihm zur Seite standen.
Als dieser Winter anstand, verabschiedete er sich mit Tränen in den Augen. Er ahnte wohl, dass es ein Abschied für immer wurde.
Udo, wir wünschen dir auf deiner letzten Reise alles Gute, und da wo du jetzt bist einen Platz im Himmelgarten ganz nah an der Sonne. 
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen, die ihn lieb hatten.

Samstag, 16. November 2019

Auszeit


Zum ersten Mal, seit wir den Platz übernommen haben, nehmen wir uns für einen Monat eine Auszeit. In dieser Zeit ist unsere Rezeption geschlossen. Auch das Telefon schweigt. Wer seinen Urlaub bei uns buchen möchte, benutzt bitte das Online-Formular. Nur im äußersten Notfall erreicht ihr uns über die Notfallnummer, die an der Rezeption hängt. Aber bitte respektiert, dass es auch für uns mal eine Zeit geben muss, in denen wir eine Pause brauchen. Das Sanitärhaus 1 wird aber wie immer gereinigt, außerdem bekommt ihr natürlich Campinggas. Ansonsten sind wir dann mal weg.

Donnerstag, 14. November 2019

Weihnachtsvorbereitung



In diesem Jahr wird auf dem Eurocamp weihnachtlich dekoriert. Für den Wellnessbereich, den Marktplatz und das Restaurant haben die Mädels alle Geschäfte der Umgebung leer gekauft. Nun lagert die Deko in allen Räumen und jeder wartet sehnsüchtig auf den 1. Advent, damit endlich wieder Platz ist.


Einige Deko ist aber auch selbst gemacht. Hier seht ihr Nicole und Carola bei der Verwandlung der Baumstämme in Weihnachtsmänner. Die werden einen Platz auf der Bühne bekommen. Nur ein ganz spezieller kommt wohl in die Sauna. Aber von dem gibt es kein Foto ... er ist nicht ganz jugendfrei...


Dienstag, 12. November 2019

Weihnachts- und Silvesterprogramm



In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal an den Feiertagen ein schickes Programm. Das liegt einmal daran, dass Siggi Jung in der Wintersaison nicht mehr nach Österreich fährt und darum das Restaurant über die Feiertage öffnen wird, zum anderen haben wir nun die Sauna mit ihren Wellnessangeboten als zusätzliches Highlight.
Da wir Ostern keine Möglichkeit hatten, ein Osterfeuer anzuzünden, sich der Rückschnitt aber wieder angesammelt hat, haben wir für den 29.12. die Genehmigung bekommen, ein Winterfeuer anzuzünden.
Wir freuen uns, mit euch das Ende des Jahres gemeinsam zu feiern.

Freitag, 8. November 2019

Ausbildungsplatz Eurocamp



Seit dem 1. 8. bildet das Eurocamp aus. Man kann jetzt hier eine Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Touristik und Freizeit machen. Unsere erste Azubi ist Carola Ewald. Sie hat ja bereits im Sommer in der Rezeption mitgearbeitet und sich superschnell eingearbeitet. Als sie allerdings von Alex gefragt wurde, ob sie sich nicht für eine Ausbildung in dem Bereich entscheiden wollte, war sie erst sehr skeptisch. Drei Jahre Ausbildung … Berufsschule in Senftenberg – das erschien ihr alles ein bisschen zu schwierig. Nach einigen Überlegungen entschied sie sich dann aber dafür, und bis jetzt hat sie es nicht bereut. Zugegeben, die Fahrten zur Berufsschule sind ein langer Ritt, aber zu ihrer Überraschung macht ihr die Schule Spaß. Besonders Mathe und Rechnungswesen sind ihr Ding.  
Der Unterricht gliedert sich in 13 Blöcke im Jahr, die meist in den Wintermonaten stattfinden. Die übrige Zeit ist sie in die praktische Arbeit auf dem Eurocamp eingegliedert, und hier kann sie ihr Schulwissen schon gut in die Praxis umsetzen.
Wir hatten hier am Eurocamp immer mal wieder überlegt, einen Ausbildungsplatz einzurichten, und sind froh, dass es nun so gut geklappt hat.


Dienstag, 5. November 2019

Umgestaltung der Rezeption



Die Wintersaison hat immer den Vorteil, dass man sich Zeit nehmen kann, Räume umzugestalten. Eine Umgestaltung, die unbedingt in Angriff genommen werden musste, war die Rezeption. Da mittlerweile zur Hauptzeit zwei Arbeitsplätze zur Verfügung stehen sollten, dazu aber auch mal die eine oder andere Aushilfe dazu kommen musste, brauchten wir eine Vergrößerung des Eingangstresens. Also haben wir ein Element dazu gekauft und dazwischen gebaut. Nun sind zwei größere Arbeitsplätze entstanden, von wo aus man gut arbeiten kann.  Und wenn zu Hauptzeiten mal wieder an die tausend Brötchen verkauft werden müssen, haben auch die Aushilfen die Möglichkeit, sich links und rechts mit einzuklinken.



Samstag, 2. November 2019

Die Messe in Erfurt



Vielleicht habt ihr es schon auf Facebook gesehen.  Alex und Anja vertreten im Moment das Eurocamp auf der Reise & Caravan-Messe in Erfurt. 
Sie sind der einzige Stand, der den Spreewald repräsentiert, und sie bekommen viel Aufmerksamkeit. Die Messe ist dank der Feier- und Brückentage gut besucht. Alex hatte in seinem Optimismus sein Laptop mitgenommen, um sich hin und wieder zum Arbeiten zurück zu ziehen. Aber das kann er bei diesem Trubel vergessen. Der Stand F07 befindet sich an einem guten Ort zwischen zwei Durchgängen. Hier kommen viele Menschen vorbei, bleiben stehen, nehmen Prospekte mit oder stellen Fragen. Schon am ersten Tag sind fünfhundert Prospekte über den Tresen gewandert. Eigentlich ist das ja total toll – das Problem ist nur, dass Anja und Alex nur tausendfünfhundert mitgenommen haben, und die Messe noch bis Sonntag geht. Ab jetzt muss also gespart werden. Aber es ist ja auch schön, dass alle so interessiert sind.




Eine Messe ist anstrengend. Alex und Anja sind abends platt wie eine Briefmarke. Wie toll, dass Erfurt so eine schöne Stadt ist. Da kann man sich wenigstens abends kurz ein Bierchen auf der Krämerbrücke gönnen und den Ausblick genießen.



Mittwoch, 30. Oktober 2019

Neues Auto



Schon im vergangenen Jahr war klar, dass wir wieder ein neues Transportmittel für das Camp brauchen, mit dem man das Werkzeug mitnehmen und Grünabfälle abholen kann. Im Zeichen der Klimaerwärmung und steigenden CO²-Werten wäre natürlich ein Lastenfahrrad angebracht, aber damit hätten wir Flo nicht hinter dem Ofen herlocken können. Der hätte wahrscheinlich auf der Stelle seinen Job gekündigt.
Nun ist es ein Pick-up geworden, ein altes Möhrchen, das noch nicht mal Servolenkung hat. Aber Flo hat ja genug Mukkis in den Oberarmen. Das ist für ihn eine Aufwärmübung!



Samstag, 26. Oktober 2019

Messevorbereitungen



In der kommenden Woche findet die Messe „Reisen & Caravan“ in Erfurt statt. Sie ist die größte Messe für Touristik, Reisemobile und Caravans in Thüringen. Hier kann man sich über Campingurlaube informieren und auf kurzem Weg die Angebote vergleichen.

Auch das Eurocamp wird hier einen Stand haben. Alex als E-Bay-Schnäppchenjäger hat einen kleinen Messestand ersteigert. Der wurde nun heute von Anja und Flo mit Fotos und Informationen rund um das Eurocamp ausgestattet. Am Donnerstag wird die Messe eröffnet. Vielleicht hab ihr ja Zeit und Lust, mal vorbei zu schauen. Das Eurocamp lädt sogar zu einem Gewinnspiel ein, bei dem man eine Übernachtung gewinnen kann.


Mittwoch, 23. Oktober 2019

Herbststimmung



Der Herbst hat auf dem Eurocamp Einzug gehalten und taucht die Landschaft in wunderschönes gelb-rotes Licht. 








Die Camper sitzen in der Sonne und genießen die letzten warmen Strahlen.
Jacobs waren Pilze sammeln. Die Ausbeute ist in diesem Jahr reichlich und gut.



Ehepaar Weber (nicht verwandt) kommen aus Hannover und hatten eigentlich geplant, an die Nordsee zu fahren. Aber die Wetterkarte schickte sie in den Spreewald. Eine gute Entscheidung, fanden sie.

Sonntag, 20. Oktober 2019

Saisonabschluss im Restaurant


 

Zum Saisonende schließt auch das Restaurant für einige Wochen seine Tür und öffnet erst wieder zu den Weihnachts- und Silvesterevents. Siggi ließ es sich aber nicht nehmen, noch mal für alle lecker und vor allem kalorienreich zu kochen. Es gab Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffeln. Viele Camper hatten sich zu diesem besonderen Essen angemeldet.



Das Restaurant war bis auf den letzten Platz besetzt, und Siggi hatte alle Hände voll zu tun, die Essen zuzubereiten. Doch es war alles gut organisiert, und jeder kam auf seine Kosten und war begeistert. Palinka in oder her, die Stimmung war gut, wie ihr sehen könnt.






Samstag, 19. Oktober 2019

Betriebsausflug


 
Welche Ideen haben Mitarbeiter des Eurocamps, wenn es um den Betriebsausflug geht? Wandern durch die schöne Natur und vielleicht den einen oder anderen Schmetterling bestimmen? Kahnfahren auf der Spree und den Sagen des Spreewaldes lauschen? Natürlich nicht. Kartfahren auf dem Spreewaldring musste es sein. Auspowern bis zum letzten Schweißtropfen.
Falls ihr mal einen Betriebsausflug planen müsst, kann ich das schon mal sagen: Die Spreewaldring-Kartbahn ist eine echte Empfehlung. Tolle Organisation, leckeres Essen und echter Fahrspaß für Kinder und Erwachsene.
Gespanntes Warten

Die Sturmhauben werden aufgesetzt

Unerschrockene Kinder

Vater und Sohn

Zunächst durfte man sich einfahren und die ersten Runden drehen. Auch die Kinder waren in einem Zweier-Kart dabei und waren richtig aufgeregt. Dann wurde es ernst. Die folgenden Runden gingen auf Zeit und zählten für die Pool-Position. 
Dann konnte das eigentliche Rennen beginnen. Das Licht leuchtete grün, die Motoren heulten auf. Jetzt kämpfte jeder gegen jeden! Reifen quietschten, Menschen schrien, Fahnen schwenkten. Wer bremste, war sofort im Nachteil. Der eine oder andere Stunt wurde gedreht. Und dann war es geschafft und alle fielen sich begeistert in die Arme.

Jetzt wird es ernst

Die Pokale werden vergeben

The winner ist ...

Alle hatten Spaß

In einer anschließenden Siegerehrung wurden die Pokale vergeben. Alex als gnadenloser Raser und Blitzer-Experte staubte den ersten Platz ab, aber Aranyos-Alex aus Ungarn war ihm nur knapp auf den Fersen. Auch die anderen waren starke Konkurrenten gewesen. An wen die Schnecke des Rennens ging, will ich hier lieber nicht schreiben. Nur soviel: Ihr Name fängt mit A an und hört mit a auf, und nein, es war nicht Angela. Zu ihrer Verteidigung kann ich aber sagen, dass sie sich einmal unglücklich gedreht hat, und selbst so geniale Fahrkünstler wie Sebastian Vettel kommen dann nicht mehr auf einen grünen Zweig.

Eigentlich der niedlichste Pokal

Alles in allem ein toller Nachmittag, der mit einem gemütlichen Abendessen endete.


Mittwoch, 16. Oktober 2019

Die Poolsaison ist beendet



Noch in den Herbstferien haben sich einige tapfere Jungs in die Fluten des Pools gestürzt und fanden das Wasser warm und gemütlich. Nun aber ist es endgültig mit der Badesaison vorbei. Das Wasser wurde nun rausgelassen. Die Wärme des Blockheizkraftwerks wird nun für die Heizung gebraucht.


In dieser Saison haben wir aber deutlich zu spüren bekommen, wie hoch es bei den Gästen angesehen wird, wenn ein Campingplatz einen Pool besitzt. "Das ist ein echtes Urlaubsgefühl", sagten viele. Auch bei den Bewertungen hat es uns deutlich nach vorne gebracht.
So können wir erleichtert sagen: Die Nerven und der Kraftaufwand haben sich gelohnt – sogar auch für uns ganz privat, denn wir haben es natürlich auch genossen, nach Feierabend ein paar Runden durch das Wasser zu kraulen.
Nun bleibt uns nur, uns auf die kommende Saison zu freuen.